150 Kinder prügeln sich: Polizei schließt Schule!

Hammer: Die Polizei aus Sheffield (GB) musste mit Gewalt und Hunden gegen die Brutalo-Schüler vorgehen.
Hammer: Die Polizei aus Sheffield (GB) musste mit Gewalt und Hunden gegen die Brutalo-Schüler vorgehen.Bild: Screenshot Youtube

Ob es um ein Pausenbrot ging? In Sheffield (GB) haben sich bis zu 150 (!) Schüler eine so heftige Schlägerei geliefert, dass die Polizei eingreifen musste.

Erst Mathe, dann Biologie – und dann Massenschlägerei! Wild: An der "Fir Vale School" in Sheffield (GB) lieferten sich jetzt nach Polizeiangaben 100 bis 150 Schüler eine wüste Rauferei. Erst der Einsatz von einem Dutzend Ordnungshütern und Polizeihunden beendete die Mega-Fehde. Ein Augenzeugenvideo zeigt das ganze Chaos ...

Das Netz berichtet über die außergewöhnliche "Schulstunde" (Quelle: YouTube).

Nachdem sich der Streit gegen 13 Uhr vom Inneren der Weiterführenden Schule auf die umliegenden Straßen verlagert hatte, mussten 15 Streifenwagen und drei Notärzte anrücken, um den Spuk zu beenden. Zudem kreiste ein Polizeihubschrauber über dem "Krisengebiet". "Auf einmal brach die Hölle los!", beschrieb ein Anrainer das Szenario. "Ich wollte meinen Cousin abholen und sah, wie Polizeibeamte mit Mädchen kämpften, Eltern über Zäune flüchteten und alle durcheinander schrieen!", so Zeuge Abdul Al-Lahbi (24).

Wie durch ein Wunder gab es nur zwei Verletzte



Aus Sicherheitsgründen schloss die Polizei die Schule erst einmal. "Alle Schüler sind wohlauf", schrieb Schulsprecher Simon Hawkins in einer Aussendung. Wie durch ein Wunder waren tatsächlich nur zwei Schüler verletzt worden. Jetzt soll ermittelt werden, worum der Streit ging – und wer ihn begonnen hatte. (tas)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GroßbritannienGood NewsWeltwocheSchlägerei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen