2:1! ManCity jubelt erst spät gegen Hoffenheim

Manchester City hat sich mit 2:1 gegen die TSG Hoffenheim durchgesetzt. David Silva traf erst in der 87. Minute - nach Patzer von Posch - zum Sieg.
Manchester City ist in der Champions League wieder auf Kurs. Nach der Heimniederlage gegen Lyon besiegte die Guardiola-Elf Hoffenheim mit 2:1. Ausgerechnet ÖFB-Legionär Stefan Posch leistete sich den entscheidenden Fehler zum späten Gegentreffer durch David Silva in der 87. Minute.

Das Duell der beiden Trainer-Kumpels Julian Nagelsmann und Pep Guardiola startete mit einem Paukenschlag. Manchester Citys Abwehr war mit dem Kopf noch in der Kabine, Ishak Belfodil bezwang Goalie Ederson nach 44 Sekunden zur 1:0-Führung für Hoffenheim.

Der englische Tabellenführer schlug aber gleich zurück. Die erste Top-Chance verwertete Kun Agüero nach schöner Vorarbeit von Leroy Sané in der 8. Minute zum 1:1-Ausgleich. Beide Teams zeigten erfrischenden Offensiv-Fußball, mit Vorteilen für City. Doch auch die TSG war im Konter stets brandgefährlich.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Posch patzt, Silva trifft



Nach der Pause wurde Hoffenheim - mit den ÖFB-Legionären Florian Grillitsch und Stefan Posch, sowie Ex-Rapid-Brasilianer Joelinon in der Startformation - mutiger und beschäftigte die Defensive der Citizens. Auf der anderen Seite ließ die Guardiola-Elf ihre Chancen liegen.

Erst in der 87. Minute durfte Pep Guardiola jubeln. Nach einer Unachtsamkeit von ÖFB-Kicker Posch zeigte sich David Silva eiskalt und schoss City zu einem schmeichelhaften 2:1-Sieg. Hoffenheim hätte sich für den harten Fight durchaus einen Punkt verdient gehabt.

Alle Ergebnisse, Torschützen, Statistiken und Tabellen zum Durchklicken finden Sie unterhalb in unserem Daten-Center:

(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandSportFußballChampions League

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen