20 Urlauber stundenlang in Achterbahn gefangen

In Australien ist es derzeit Sommer, an der Goldküste war es am Dienstag bis zu 32 Grad heiß. Das könnte den Besuchern einer Achterbahn zum Verhängnis geworden sein: Sie steckten stundenlang fest.

Die "Arkham Asylum"-Achterbahn ist bis zu 32 Meter hoch, fährt Spitzengeschwindigkeiten von 85 km/h. Das Besondere: Passagiere bekommen eine Virtual-Reality-Brille aufgesetzt, um ein 360-Grad-Erlebnis zu garantieren.

Das muss den abrupten Stopp der Achterbahn noch unheimlicher gemacht haben. Die 20 Passagiere, die sich zu der Zeit in den Wägen befanden, saßen  mehrere Meter über dem Boden fest. Mehr als zwei Stunden brauchte die Feuerwehr, um die schwitzenden Menschen zu befreien.

Die Tageshöchstwerte in der Gegend lagen bei 32 Grad Plus. Die Hitze könnte auch der Grund für den technischen Defekt sein, der die Achterbahn zum Stillstand brachte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen