2,38 Promille! Buslenker wurde Führerschien abgenommen

Alkovortest ergab 2,38 Promille.
Alkovortest ergab 2,38 Promille.HANS KLAUS TECHT / APA / picturedesk.com
Der Reisebuslenker verursachte in Linz einen Unfall. Der Alkovortest ergab 2,38 Promille. Dem 40-Jährigen wurde der Führerschein abgenommen.

Am Montag war der 40-Jährige aus dem Bezirk Amstetten in Linz auf der Langgasse mit einem Reisebus unterwegs. Beim Einbiegen in die Gesellenhausstraße verursachte er einen Verkehrsunfall mit geringem Schaden.

Der zweite Lenker bestand darauf, den Unfall von der Polizei aufnehmen zu lassen, da er dies für sein Firmenfahrzeug benötigte. Bei der Aufnahme bemerkten die Polizisten deutliche Symptome einer Alkoholisierung.

Ein Alkovortest verlief schließlich positiv mit einem Wert von 2,38 Promille. Ein Alkotest war aus gesundheitlichen Gründen des Lenkers nicht möglich.

Der Busfahrer wurde zur Amtsärztin überwiesen. Diese attestierte die Fahruntauglichkeit. Der Führerschein wurde dem Buslenker vorläufig abgenommen und er wird angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account jmo Time| Akt:
AlkoholmissbrauchUnfallPolizeiLinzOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen