3500-Euro-Hund am Moskauer Flughafen vermisst

Er kostete 3500 Euro - jetzt ist er weg. Der Chihuahua einer reichen Russin ist ausgebüxt. Allerdings nicht von zuhause, sondern vom Moskauer Flughafen ist der Luxus-Racker ausgerissen. Nun muss die Fluglinie Schadenersatz zahlen, aber der Hund bleibt spurlos verschwunden.

Er kostete 3500 Euro - jetzt ist er weg. Der Chihuahua einer reichen Russin ist ausgebüxt. Allerdings nicht von zuhause, sondern vom Moskauer Flughafen ist der Luxus-Racker ausgerissen. Nun muss die Fluglinie Schadenersatz zahlen, aber der Hund bleibt verschwunden.

Beim Entladen fiel der Hundekäfig zu Boden und zerbrach. Diese Chance nutzte der Chihuahua und rannte davon. Dem Personal gelang es nicht das flinke Vieh wieder einzufangen. "Das Tier war sehr dünn", beschwerten sich die Zuständigen. Nun haben die Leute der Aeroflot keine Ahnung, wo der Kläffer hingekommen sein könnte.

Der Schoßhund war von Wladiwostok aufgebrochen und hätte nach Moskau zu seinem Frauerl fliegen sollen. 9000 Kilometer hatter der Kleine schon hinter sich. Nun, kurz vor dem Ziel der Reise, war abrupt Schluss.

Dies ist nicht das erste Mal, dass so etwas passiert. Vor wenigen Wochen konnte eine Katze türmen. Bis heute fand man keine Spur von dem Tier. So stehen auch die Chancen für den 3500-Euro-Chihuahua schlecht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen