4:1! Befreiungsschlag für Eintracht-Coach Hütter

David Alaba, Marko Arnautovic, Marc Janko - Österreichs Legionäre bringen Woche für Woche Topleistungen. Wer hat bei Ihnen die Nase vorn?
David Alaba, Marko Arnautovic, Marc Janko - Österreichs Legionäre bringen Woche für Woche Topleistungen. Wer hat bei Ihnen die Nase vorn?
zum Duell
Frankfurt verschafft sich in der deutschen Bundesliga Luft! Die Eintracht schoss sich beim 4:1 gegen Hannover den Frust von der Seele.
Befreiungsschlag für Adi Hütter! Seine Frankfurter jubeln in der deutschen Bundesliga über einen 4:1-Erfolg gegen Hannover 96. Für die Eintracht ist es der zweite Saisonsieg nach dem 2:0 im Auftaktspiel gegen Freiburg. Die Hütter-Truppe klettert in der Tabelle damit auf Rang elf, Hannover dagegen bleibt sieglos und ist mit zwei Punkten auf dem Konto Schlusslicht.

Alles klar



Bereits in der ersten Halbzeit stellte Frankfurt die Weichen auf Sieg. N'Dicka (36.) und Rebic (45.) stellten noch vor der Pause auf 2:0 für die Gastgeber. Nach Seitenwechsel war es De Guzman (59.), der mit dem 3:0 alles klar machte. Der Anschlusstreffer durch Muslija (86.) war für Hannover am Ende bedeutungslos, denn Jovic (89.) legte kurz vor dem Schlusspfiff noch das 4:1 nach.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Lazio wartet



Coach Hütter wird der zweite Saisonsieg eingen Druck von den Schultern nehmen. Doch viel Zeit zum Verschnaufen gibt es nicht, auf die Eintracht wartet am Donnerstag in der Europa League das Heimspiel gegen Lazio Rom. In der Bundesliga geht es kommenden Sonntag mit dem Gastspiel bei Hoffenheim weiter. (heute.at)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
DeutschlandNewsSportFußballBundesligaEintracht Frankfurt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen