400 Jobs in Krems: MSD übernimmt Shire-Areal

Wirtschaftsstadtrat Erwin Krammer, Bürgermeister Reinhard Resch und Wirtschaftsservice-Stellenleiter Matthias Slatner (von links) freuen sich über die Standortentscheidung des Konzerns MSD.
Wirtschaftsstadtrat Erwin Krammer, Bürgermeister Reinhard Resch und Wirtschaftsservice-Stellenleiter Matthias Slatner (von links) freuen sich über die Standortentscheidung des Konzerns MSD.Bild: Stadt Krems

Paukenschlag im Zuge der Shire-Kündigungswelle in NÖ: Einer der weltweit führenden Gesundheitskonzerne, MSD Tiergesundheit, investiert 220 Mio. Dollar in Krems.

MSD Tiergesundheit hat sich für Krems entschieden und übernimmt die ehemalige Baxter-Produktionsstätte, die zuletzt im Eigentum von Shire stand, heißt es in der Aussendung der Stadt Krems.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner zum Standort Krems: "Heute ist neuerlich ein guter Tag für den Standort Niederösterreich. Diese Standortentscheidung sichert weitere hunderte Arbeitsplätze für unser Land und bringt enorme Investitionen für und in Niederösterreich."

„Ende gut, alles besser. Die Entscheidung von MSD Tiergesundheit ist ein Meilenstein für Krems. Wir freuen uns über das große Vertrauen. Es zeigt sich, dass unsere gemeinsam mit dem Land verfolgte Wirtschaftspolitik und Schwerpunktsetzung im Bereich der Technologie und Wissenschaft die Attraktivität von Krems dermaßen gesteigert hat, dass wir auch im Wettbewerb mit weltweit führenden Gesundheitsunternehmen erfolgreich sind", freut sich Bürgermeister Reinhard Resch über die Standortentscheidung des US-Konzerns.

Das Unternehmen wird in den nächsten vier bis fünf Jahren rund 220 Mio. US-Dollar investieren und im Endausbau 400 neue Arbeitsplätze schaffen – auch betroffene Mitarbeiter der Kündigungswelle bei Shire in Orth rechnen sich hier Chancen aus.

Bedarf an Impfstoffen für Tiere

Mit der neuen Produktionsstätte reagiert MSD Tiergesundheit auf den steigenden Bedarf an Impfstoffen für die Tiergesundheit. Daher hat sich das Unternehmen für eine Erweiterung seiner Produktionsanlagen entschieden.

„Mit der Akquisition stellen wir uns für ein starkes langfristiges Wachstum auf", erklärt Joseph Morrissey, Senior Vice President von MSD Animal Health. Die bestehenden Büros und Labors in dem 2002 von Baxter errichteten Betrieb werden ohne größere Änderungen weitergenutzt, der Produktionsbereich muss adaptiert werden. Nach den aufwändigen Genehmigungsverfahren soll die erste Produktion in zwei Jahren starten.

MSD ist als führendes globales Pharmaunternehmen in der Human- und Tiermedizin seit 1971 in Österreich tätig. Mit dem Tiermedizin-Geschäftsbereich „MSD Animal Health" ist das Unternehmen in 50 Ländern vertreten, seiner Produkte sind in 150 Märkten erhältlich. (wes)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Krems an der DonauGood NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen