5:0! Bayern München lässt dem HSV keine Chance

Der FC Bayern München hat zum Auftakt der Deutschen Bundesliga einen ungefährdeten 5:0-Heimsieg gegen den HSV gefeiert. Die Münchner bewiesen eine tolle Frühfrom und nahmen die Hamburger vor allem in der zweiten Hälfte regelrecht auseinander

Der gefeiert. Die Münchner bewiesen eine tolle Frühfrom und nahmen die Hamburger vor allem in der zweiten Hälfte regelrecht auseinander.

Wenig überraschend stand beim FCBayern in der Startformation. Doch auch beim HSV durfte mit Flügelstürmer und U21-Teamspieler Michael Gregoritsch ein Österreicher von Beginn an ran. Die Bayern hatten mit den dicht gestaffelten Defensiv-Reihen des HSV zunächst ihre Probleme. Die erste wirklich gute Chance fand Robert Lewandowski nach knapp 20 Minuten vor. 

Sieben Minuten später erzielte Mehdi Benatia das erste Tor der neuen Bundesliga-Saison. Bei einer Freistoß-Flanke von Xabi Alonso schlief die HSV-Defensivabteilung komplett und der Verteidiger köpfte zum 1:0 ein. Kurz vor der Pause hätte David Alaba auf 2:0 stellen können, verfehlte das Ziel aber knapp.

Nach Wiedernapfiff gab es gleich helle Aufregung auf der Bayern-Bank. Skandal-Boy Spahic, der nach einer Prügelei bei Leverkusen rausflog und beim HSV eine zweite Chance bekam, trat gegen Lewandowski hart zu, obwohl er bereits Gelb gesehen hatte. Der Kroate durfte aber weitermachen. Lewandowski rächte sich nur zwei Minuten später auf seine eigene Art, indem er zum 2:0 für die Bayern traf.

In Minute 69 zeigte Douglas Costa, warum er den Bayern knappe 30 Millionen Euro wert war. Im Vollsprint holte sich der Brasilianer noch einen Ball an der Outlinie und servierte den Ball danach Thomas Müller mit dem Außenrist perfekt auf den Kopf, der zum 3:0 traf.

Müller bewies wieder einmal, warum ihn Manchester United unbedingt nach Old Trafford holen will, denn eine tolle Vorlage von Lewandowski verwertete er humorlos zum 4:0 für die Bayern. Auch Diego Costa krönte seine grandiose Vorstellung mit einem Treffer, der Brasilianer fackelte in der 87. Minute nicht lange und netzte von der Strafraumgrenze zum 5:0-Endstand ein.  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen