5. Spritze für Georg: Bub geht es immer besser

Schöne News aus der Steiermark: Dem kranken Georg geht es jetzt viel besser, die Therapie zeigt eindeutig Wirkung.

Wunderbare Nachrichten rund um den einst todkranken Georg Polic aus der Steiermark: Der Ende September 14 Jahre alt gewordene Bub bekam jetzt seine fünfte Injektion des Medikamentes „Spinraza".

Die gesundheitlichen Verbesserungen seit Therapiebeginn sind erstaunlich: „Er hat gut zwei Kilogramm zugenommen, kann schon einige Zeit frei sitzen, alle Finger bewegen, hat eine Sauerstoffsättigung von 99 % ohne Sauerstoffgerät und ist viel vitaler. Kurzum es geht ihm sehr, sehr gut", freut sich Anwältin Karin Prutsch.

Hilfe für weitere 10 Patienten

Wie berichtet leidet der kleine Steirer an einer seltenen Muskelerkrankung (Spinale Muskelatrophie), das einzig wirksame Medikament „Spinraza" kostet pro Spritze ein Vermögen (77.000 € pro Injektion). Der Spitalsträger lehnte eine Kostenübernahme indes ab, Juristin Karin Prutsch ging im Auftrag von Georgs Mutter dagegen vor. Und mit Hilfe von großzügigen Spendern konnte Georgs teure Therapie doch finanziert werden.

„Ich habe noch zehn weitere Patienten, für die ich diese Behandlung nun erreichen will. Noch vor Weihnachten werde ich die Details bei einer Pressekonferenz verkünden", so Karin Prutsch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LPD SteiermarkGood NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen