500-Kilo-Bombe bei Wiener U-Bahn entdeckt

Bild: Google Maps

Schreck in der Seestadt: Bei der U2-Station Aspern Nord wurde eine 500 Kilo schwere Bombe gefunden. Das Kriegsrelikt war scharf, hatte noch einen intakten Zünder.

Am Montag Vormittag waren die letzten beiden Stationen der U2 gesperrt. Grund war ein Sprengstofffund auf einem Feld in der Seestadt Aspern. Eine 500 Kilo schwere Bombe mit intaktem Zünder wurde ausgegraben! Glücklicherweise konnten Sprengstoffexperten die Gefahr innerhalb einer Stunde bannen, das Öffi-Chaos löste sich langsam wieder auf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen