7 Kilo weniger - Weltmeister kämpft mit Corona-Folgen

Steu: nur Spaziergänge möglich
Steu: nur Spaziergänge möglichGEPA
Thomas Steu wurde im Rodeln Weltcupsieger und Weltmeister. Eine Corona-Erkrankung warf ihn jetzt regelrecht aus der Bahn.

Fieber, Atembeschwerden, Verlust des Geruchs- und Geschmacksinnes: Der Rodler Thomas Steu, Weltcupsieger und im Jänner noch Team Weltmeister, hat seit Wochen mit zahlreichen Symptomen einer Coronavirus-Erkrankung zu kämpfen.

An Training ist nicht zu denken

Sieben Kilo hat der Doppelsitzer-Spezialist bereits abgenommen. An Training ist aktuell nicht zu denken, mehr als kurze Spaziergänge sind für den 27-Jährigen derzeit nicht möglich.

Wann der Team-Weltmeister wieder ins Training einsteigen kann, ist völlig offen und soll auch nicht überstürzt werden. Es seien gerade Bluttests gemacht worden, "dass wir genau wissen, wie die Werte sind und wann ich wieder voll loslegen kann, dass das nicht gefährlich wird für meinen Körper", meint er im ORF-Interview. Die Olympia-Saison sieht Steu nicht in Gefahr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mh Time| Akt:
ÖSVWintersport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen