84. Autosalon Genf: Das waren die Highlights

Evolution statt Revolution - das war das automobile Motto des Genfer Automobilsalons, der am vergangenen Sonntag zu Ende gegangen ist. "Heute" zeigt noch einmal die Highlights der Show.
, der am vergangenen Sonntag zu Ende gegangen ist. "Heute" zeigt noch einmal die Highlights der Show.

Das Hauptaugenmerk der wichtigsten Automobilkonzerne lag heuer einerseits auf der Erneuerung des Produktportfolios und andererseits auf der Präsentation neuer Großserienmodelle. Natürlich waren, wie jedes Jahr, auch wieder zahllose Supersportwagen sowie atemberaubende Konzeptfahrzeuge zu sehen. Aber das Grundkonzept war klar: Stärkung der Mittelklasse. Dass der Genfer Salon mittlerweile nicht nur in Fachkreisen zu den wichtigsten Messen der Welt zählt, beweist auch die Tatsache, dass jeder zweite der insgesamt 670.000 Messegäste aus dem Ausland nach Genf reiste.

Und: Es kamen mehr als 11.000 akkreditierte Motorjournalisten aus der ganzen Welt – nie zuvor war das Medieninteresse dermaßen groß wie heuer! EEin weiterer Publikumsmagnet war das "Electric Test Drive Center", wo die Besucher die aktuellen E-Fahrzeuge der wichtigsten Hersteller testen und auf einem Indoor-Parcours selbst „erfahren“ konnten. Traditionell wurde im Rahmen der Messe auch das „Car of the Year“ gewählt. Der prestigeträchtige Titel ging heuer an den neuen Peugeot 308. 2015 findet der Genfer Salon von 5. bis 15. März statt. Wer jetzt Lust bekommen hat:
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen