97-jährige überlebte den Holocaust und Corona

Lily Elbert ist ein wahre Kämpferin
Lily Elbert ist ein wahre KämpferinScreenshot Twitter©Dov Forman
Die 97-jährige Britin Lily Elbert sorgt gerade für Begeisterungsstürme im Internet. Die fröhliche Rentnerin überlebte nämlich Ausschwitz und Corona.

Die Geschichte der 97-jährigen Britin Lily Elbert relativiert die sogenannte "Corona-Müdigkeit" und inspiriert trotz allen derzeitigen Widrigkeiten jung und alt in ihrem Umgang mit dem Leben. Elbert wurde 1945 von US-Soldaten aus dem Konzentrationslager Ausschwitz befreit und überlebte nur knapp den zweiten Weltkrieg. Sie selbst sagte zu "Good Morning Britain" bei einem Live-Interview: "Man hat immer eine Wahl. Kämpfen oder aufgeben...".

"Ich konnte das Leben wählen und mich entscheiden, weiterzumachen. Oder ich hätte aufgeben können. Ich habe mich für die erste Möglichkeit entschieden."

Elbert erhielt Ende Dezember 2020 ihre erste Impfdosis, steckte sich aber dennoch im Jänner 2021 mit dem Covid-19 Virus an. Sie wurde zuhause von ihrer Familie gepflegt und mit Sauerstoff versorgt. Gegen jede Vorsehung erholte sich Lily von der Corona-Erkrankung und ging am 21. Jänner wieder zum ersten Mal spazieren. Ihr Urenkel postete ein Bild mit der Überschrift: "Kämpferin und Überlebende", auf Twitter und trat eine richtige Bewegung los.

Gegenüber "Good Morning Britain" erklärte sie, dass das Virus schrecklich sei und man natürlich nicht wisse, wann es endlich vorbei ist, aber "wir müssen einfach auf uns achtgeben und uns gegenseitig helfen"! Ihre Worte trafen sehr viele Menschen mitten ins Herz und bald soll es auch ein Buch mit dem Titel "Lily's Promise" (Lily's Versprechen) von der pfiffigen, alten Lady geben, denn wie heißt es so schön? Aufgeben tut man einen Brief.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
Corona-ImpfungCoronavirusEnglandGesundheitTwitter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen