Abnehmen trotz Pizza und Chips: Die 80/20-Regel

Wer abnehmen und sich gesünder ernähren möchte, muss nicht auf alles verzichten.
Wer abnehmen und sich gesünder ernähren möchte, muss nicht auf alles verzichten.istock
Diäten machen keinen Spaß, weil man nur Salat essen darf? Mit der 80/20-Regel ändert sich das, denn man muss auf nichts verzichten!

Dass es immer auf die richtige Balance ankommt, wird auch in der 80/20-Regel beherzigt. Hier steht das Gleichgewicht zwischen Verzicht und Genuss im Vordergrund. Das Prinzip ist einfach: Wer zu 80 Prozent auf gesunde Lebensmittel setzt, kann zu 20 Prozent essen, was er möchte.

Es geht dabei weniger um eine Diät, als um eine nachhaltig und langfristig gesunde Ernährungsumstellung, die dadurch gelingen kann, dass man sich etwas gönnen darf.

Diese Lebensmittel sollten 80 Prozent der Ernährung ausmachen

Grundsätzlich handelt es sich bei 80 Prozent der Ernährung um naturbelassene, wenig verarbeitete, nährstoffreiche, qualitativ hochwertige und vor allem pflanzliche Lebensmittel. Dadurch wird der Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgt und Heißhungerattacken reduziert.

Dazu zählen: Gemüse, Salat, Obst, Nüsse, Pseudogetreide wie Quinoa, Amaranth, naturbelassenes Getreide wie brauner und wilder Reis, Dinkel, Hirse und Hafer oder auch helles Fleisch und Fisch auf dem Speiseplan stehen sollten. Auch naturbelassene Milchprodukte, wie Naturjoghurt oder Magerquark und Ziegenmilchprodukte zählen dazu.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ga Time| Akt:
DiätDiät-TippsErnährungGesundheitFitness

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen