Action! Kehren Tankstopps in die Formel 1 zurück?

Die Formel-1-Bosse wollen mehr Action in der Motorsport-Königsklasse! Dafür könnte es schon bald ein Comeback der Tankstopps geben.
Szenen aus der Vergangenheit! Die Formel-1-Boliden rasen an die Box, die Reifen werden getauscht, gleichzeitig wird aufgetankt. Was früher auch gelegentlich passierte: Feuerunfälle in der Box, Boliden wurden zu früh freigegeben und rissen den noch angesteckten Tankschlauch mit sich. Gründe, weswegen das Nachtanken im Rennen abgeschafft wurde. Aber gibt es bald ein Comeback?

Das kann sich zumindest Jean Todt, Präsident des Automobil-Weltverbands FIA, vorstellen. "Ich wünsche mir eine Studie, welche die Vor- und Nachteile des Nachtankens genau beleuchtet", meint er vor dem heutigen Rennen in Silverstone. Seine Überlegung: Die Autos wären dadurch zu Rennbeginn viel leichter, man könne dadurch härter attackieren.

Ob das auch so umgesetzt wird, ist derzeit allerdings noch fraglich. Fest steht, dass Ende Oktober das neue Regelwerk der Formel 1 präsentiert werden soll. Ab 2021 wird eine Budgetobergrenze schrittweise eingeführt, dadurch sollen auch die kleineren Teams wieder konkurrenzfähiger werden. Heute sieht alles nach einem weiteren Duell der Dominatoren aus. Zum 64. Mal stehen die Mercedes-Boliden in der ersten Startreihe, Valtteri Bottas geht vor Lewis Hamilton ins Rennen. Dahinter lauern die Youngsters: Ferrari-Star Charles Leclerc vor Red-Bull-Pilot Max Verstappen. (red)

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
EnglandNewsSportMotorsportFormel 1FIA

CommentCreated with Sketch.Kommentieren