Alarm in Köln! Kainz-Kollegen haben Corona

Florian Kainz
Florian KainzBild: imago images
Corona-Aufregung in der deutschen Bundesliga! Beim Start der umfassenden Virus-Tests sind in Köln drei Personen positiv aufgeschienen. Es handelt sich um zwei Spieler und einen Physio.
Der Wiederbeginn in Deutschland stockt, frühestens ab 16. Mai soll der Ball wieder rollen. Eine Entscheidung soll nächsten Mittwoch fallen.

Doch die Corona-Tests bei den Mannschaften könnten dazu führen, dass umgedacht wird. In Köln müssen die beiden positiv getesteten Spieler, die keine Symptome zeigen, jetzt für 14 Tage in häusliche Quarantäne und werden in der Zwischenzeit weiter medizinisch überwacht. Selbes gilt auch für den infizierten Therapeuten.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Kleingruppen-Training bei den Geißböcken, bei denen auch Ex-Rapidler Florian Kainz tätig ist, kann normal weitergehen. Die getesteten Personen bildeten eine gemeinsame Gruppe.

Köln-Geschäftsführer Horst Heldt sagt zur Bild: "Die Gesundheit und die Privatsphäre unserer Spieler und Mitarbeiter hat Vorrang vor allen anderen Überlegungen. Die bisherigen Maßnahmen sowie die Strategie regelmäßiger Tests haben sich dahingehend bewährt, dass wir jetzt mit individuellen Lösungen reagieren können."

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen