Gehirn altert durch Alkohol und Tabak schneller

Forschern aus den USA gelang es mit Künstlicher Intelligenz nachzuweisen, wie stark der Einfluss von Nikotin und Alkohol auf die Gehirnalterung ist.
Leberschäden, Krebsrisiko und Herz-Kreislauf-Erkrankungen - –Dass der regelmäßige Konsum von Alkohol und Zigaretten negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat, ist bekannt. Nun konnten Forscher jedoch präzise errechnen, wie stark die Gehirnleistung beziehungsweise -alterung betroffen ist.

„Es ist bekannt, dass bestimmte Lebensgewohnheiten mit einem beschleunigten Abbau in bestimmten Gehirnregionen verbunden sind", schreiben die Forscher. Bisher weitgehend ungeklärt wie sich genetische Faktoren, Rauchen und Konsum von Alkohol auf das gesamte Gehirn auswirken.

Alkohol und Zigaretten lassen Gehirn etwas schneller altern

Mithilfe von Künstlicher Intelligenz konnten Aufnahmen vom Gehirn mit Gewohnheiten wie Rauchen und Trinken in Verbindung gebracht und analysiert werden. Das Ergebnis ist statistisch bedeutend, wenn der Einfluss auch eher gering ist: In einem Jahr lässt der fast tägliche Konsum von etwa einer Packung Zigaretten das Gehirn um 11 Tage altern. Durch jedes Gramm Alkohol, das eine Person pro Tag konsumiert, altert das Gehirn um sieben Tage pro Jahr schneller.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Dazu griffen sie auf Daten der "Uk Biobank" zurück, wo Gehirn-Scans und Lebensgewohnheiten von Probanden einzusehen waren und untersuchten sie die Effekte von mehr als 500.000 Punktmutationen auf das Gehirnalter. Der einzige statistisch bedeutsame Zusammenhang ergab sich mit dem Gen, das mit der Entwicklung von Demenz und Parkinson in Zusammenhang gebracht wird.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
Gesundheit

CommentCreated with Sketch.Kommentieren