Alkoholisierter Busfahrer geht nach Crash einfach davon

Ein Alkotest ergab 1,7 Promille. Symbolbild
Ein Alkotest ergab 1,7 Promille. Symbolbildpicturedesk
Nach dem Unfall ließ der 45-Jährige seine Fahrgäste noch aussteigen, dann stapfte er zurück zum Stützpunkt, um einen neuen Bus zu holen.

Ein 45-jähriger Linienbuslenker soll am Montagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, einen Unfall zu verantworten haben. Er war gerade mit fünf Fahrgästen in Dornbirn Stiglingen unterwegs, als er bei einer Kreuzung zu nahe an den rechten Fahrbahnrand geriet.

Der Bus streifte ein Verkehrszeichen, einen Verkehrsspiegel sowie die Holzstütze eines Baumes und wurde dabei beschädigt.

Im Anschluss an den Unfall forderte der Lenker seine Fahrgäste, welche unverletzt geblieben waren, zum Verlassen des Busses auf. In der Folge sammelte er den abgerissenen Außenspiegel auf und verließ die Unfallstelle, um beim Stützpunkt das Fahrzeug zu wechseln.

Ein nachträglich durchgeführter Alkotest durch die Polizei verlief positiv. Laut "vol.at" wurde ein veritabler Blutalkoholgehalt von 1,7 Promille festgestellt. Der 45-Jährige wird angezeigt, der Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
DornbirnVorarlbergVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen