"Allahu akbar" – Messer-Attacke auf AfD-Sympathisant

Der Wahlkampfabschluss der AfD in NRW
Der Wahlkampfabschluss der AfD in NRWKietzmann,Björn / Action Press / picturedesk.com
In der Nacht vor der Wahl in Nordrhein-Westfalen hat ein Mann auf einen 23-Jährigen eingestochen. Nun soll der Hintergrund geklärt sein.

In der westdeutschen Stadt Stolberg hat ein 21-Jähriger auf einen Mann eingestochen. Der 23-jährige Deutsch-Türke fuhr gerade langsam rollend mit seinem Auto, als der Angreifer die Fahrertüre von außen öffnete, "Allahu akbar" rief und auf das Opfer einstach. Dieses erlitt schwerste Verletzungen und musste im Spital notoperiert werden.

Wie die "Bild" berichtet, könnte das Motiv nun geklärt sein. So war der Vater des Opfers auf einem Werbesujet der rechts-populistischen Alternative für Deutschland (AfD) abgebildet. Dieses Foto zeigte den Mann mit vier weiteren beim Teetrinken an einem Tisch. Betitelt war das Bild mit "Wir für Stolberg! Auch Deutsch-Türken wollen Veränderung".

Auf diesem Bild ist der Vater des Opfers zu sehen.
Auf diesem Bild ist der Vater des Opfers zu sehen.Facebook/ AfD Stolberg

Ein Sprecher der Düsseldorfer Generalstaatsanwaltschaft bestätigte dies. Die Tat trug sich um 00.40 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu. Nur wenige Stunden später öffneten die Wahllokale zur Kommunalwahl. Dort kam die AfD lediglich auf 5,0 Prozent, während die Grünen stark zulegen konnten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
AfDDeutschlandIslamPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen