Schwarze Zunge

Als er Mund öffnet, stehen Ärzte vor einem Rätsel

Ein Mann hatte plötzlich merkwürdige schwarze Flecken auf seiner Zunge. Die Ärzte untersuchten den Dänen genauer – und lösten das Rätsel.

Als er Mund öffnet, stehen Ärzte vor einem Rätsel
Ein Mann aus Dänemark hatte plötzlich merkwürdige Flecken auf seiner Zunge.
The New England Journal of Medicine

Das Fachjournal "The New England Journal of Medicine" berichtet, dass Ärzte einer Klinik in Dänemark einen 76-jährigen Mann behandelt haben. Dieser suchte die Klinik wegen merkwürdiger Flecken auf seiner Zunge auf. Diese seien "plötzlich und unerwartet" auf seiner Zunge aufgetaucht.

Die Ärzte seien zuerst vor einem Rätsel gestanden. Eine solche Zunge hätten sie zuvor noch nicht gesehen. Sie untersuchten den Mann genauer und stellten fest, dass er auch Blutergüsse an Armen und Beinen hatte.

Eine Blutuntersuchung ergab eine alarmierend niedrige Anzahl von Blutplättchen (Thrombozytopenie) – es waren laut dem Bericht nur 3.000 pro Kubikmillimeter, im Vergleich zu einem Normalwert von 150.000 bis 400.000. Eine niedrige Anzahl von Blutplättchen führt leichter zu Blutergüssen und Nasenbluten. Auch starke Menstruationsblutungen sowie verstärkte Blutungen beim Zähneputzen können auftreten.

Blutplättchen werden angegriffen

Der Mann wurde auf HIV, Zytomegalievirus, Epstein-Barr-Virus, Coronavirus und Hepatitis B und C getestet, jedoch ohne positiven Befund. Erst als eine Knochenmarkbiopsie durchgeführt wurde, erkannten die Ärzte, was nicht stimmte. Der Mann leidet unter einer Immunthrombozytopenie ITP. Dabei produziert das Immunsystem Antikörper gegen körpereigene Blutplättchen und greift sie an, was zu Petechien (kleine, purpurfarbene Flecken) auf der Haut sowie einer gesteigerten Blutungsneigung führen kann.

Der 76-Jährige wurde schließlich mit Prednison behandelt, einem starken entzündungshemmenden Steroid. Die Behandlung zeigte Wirkung: Nach zwölf Wochen waren die Flecken auf seiner Zunge fast verschwunden, wie das Fachjournal weiter schreibt. Auch die Anzahl der Blutplättchen hatte sich normalisiert.

Diese Storys solltest du am Samstag, 18. Mai, gelesen haben

Auf den Punkt gebracht

  • Ein 76-jähriger Mann suchte aufgrund plötzlich auftretender schwarzer Flecken auf seiner Zunge die Klinik auf, was Ärzte vor ein Rätsel stellte
  • Nach umfangreichen Untersuchungen wurde festgestellt, dass der Mann an einer Immunthrombozytopenie ITP leidet, bei der das Immunsystem körpereigene Blutplättchen angreift, was zu verstärkter Blutungsneigung führen kann
  • Die Behandlung mit Prednison führte zu einer Besserung der Symptome und normalisierten Blutplättchenzahlen
red, 20 Minuten
Akt.