Ampel-Orange für Wien? So lautet Anschobers Prognose

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) bei der Präsentation der Corona-Ampel am 4. September 2020
Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) bei der Präsentation der Corona-Ampel am 4. September 2020picturedesk.com/Herbert P. Oczeret
Die Zahlen der täglichen Neuinfektionen steigen in ganz Österreich, allen voran in Wien, rasant an. Steht ab Freitag die Corona-Ampel auf Orange?

Schon den zweiten Tag in Folge wurden bundesweit mehr als 500 Neuinfektionen registriert – mehr als die Hälfte davon (258) stammen aus Wien. "Für mich persönlich sind diese Zahlen zu diesem Zeitpunkt heute zu hoch", resümierte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) nach dem Ministerrat. Man müsse aber dazusagen, dass in den vorhergehenden 24 Stunden sehr viele Tests ausgewertet worden seien. Aktuell sind besonders Wien und Tirol betroffen.

Doch wie der ORF weiter berichtet, geht Anschober "nach derzeitigem Wissensstand" nicht davon aus, dass die Corona-Ampel Ende dieser Woche in einer der betroffenen Städte eine Stufe höher, auf Orange, geschalten wird. "Ich habe kein Indiz, dass es derzeit in diese Richtung geht, aber entscheiden wird die Kommission", wird der Minister zitiert. Am heutigen Abend wird dazu der Expertenbeirat angehört, am morgigen Donnerstag tritt die 19-köpfige Ampel-Kommission wieder zusammen.

Platter rechnet mit Gelb für Innsbruck

Der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) geht unterdessen davon aus, dass in seiner Landeshauptstadt ab Freitag die Corona-Ampel gelbes Licht geben wird. Bislang war Innsbruck noch Grün eingestuft worden. Die damit einhergehenden Maßnahmen sollen trotz der bisher fehlenden Verordnung freiwillig umgesetzt werden. Die Entwicklung gebe "Anlass zur Sorge", so der Landeschef: "Wir wollen gut durch den Herbst und Winter kommen, so dass die Wintersaison funktioniert."

"Wir müssen wieder mehr aufeinander schauen", fügte auch LH-Stellvertreterin Ingrid Felipe (Grüne) laut einem ORF-Bericht hinzu. Unterstützung gibt es dafür auch vom Innsbrucker Bürgermeister Georg Willi (Grüne): "Mir ist lieber, wir durchlaufen jetzt eine Gelbphase, so dass die Leute noch einmal daran erinnert werden, dass mit dem Virus nicht zu spaßen ist – und können dann schneller wieder in die Grünphase kommen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
WienTirolInnsbruckMaskenpflichtCoronavirusRudolf AnschoberGünther Platter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen