Andrea Pirlo geht gegen Doppelgänger vor

Bild: imago sportfotodienst
Ein Mann ist in die Rolle der italienischen Fußball-Ikone geschlüpft, um sich Markenkleider und anderes zu ergaunern. Nun kommt der Betrüger vor Gericht.
Andrea Pirlo präsentiert sich gern in edlen Kleidern. Die italienische Fußball-Legende gilt als Dressman. Der Weltmeister von 2006 lässt sich von weltberühmten Modemarken wie Armani einkleiden. Das wollte ihm ein Doppelgänger gleichtun.

Alessandro Palazzolo gab sich zwei Jahre lang als Pirlo aus, um an Designerklamotten und Schmuck heran zu kommen. Wie die "Gazzetta dello Sport" vermeldet, hat der Betrüger nur wenig Ähnlichkeiten mit dem ehemaligen Mittelfeldspieler. Dennoch konnte er offenbar Pirlos Namen missbrauchen, um so in Turin, Brescia und Neapel Kredit Vergünstigungen oder gar Geschenke zu ergaunern.

Nun ist die Polizei dem Doppelgänger auf die Schliche gekommen. Palazzolo wurde in Turin verhaftet und angeklagt.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



Die Ermittlungen wurden aufgenommen, als der ehemalige Milan- (2001 bis 2011) und Juve-Star (bis 2015) Rechnungen für Einkäufe zugestellt bekam, die er nie getätigt hatte. Die Behörden kamen Palazzolo und seinem Komplizen durch zurückverfolgte Telefonanrufe und Zeugenaussagen von verschiedenen Ladenbesitzern auf die Spur.

Pirlo, der seine erfolgreiche Karriere im Dezember 2017 nach eineinhalb Jahren bei New York City in der nordamerikanischen MLS beendet hatte, hat eine Anzeige gegen den Doppelgänger eingereicht. Nun muss sich Palazzolo vor Gericht verantworten. Ihm wird demnächst der Prozess gemacht.

(20 Minuten)

Nav-AccountCreated with Sketch.TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren