Neue Form der Gewalt: Anschlag auf Corona-Teststation

In den vergangenen Wochen kam es in den Niederlanden immer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Anti-Corona-Demonstranten.
In den vergangenen Wochen kam es in den Niederlanden immer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Anti-Corona-Demonstranten.Utrecht, Robin / Action Press / picturedesk.com
In einer niederländischen Corona-Teststation ist es Mittwochfrüh zu einer heftigen Explosion gekommen. Verletzt wurde niemand.

Um 6:55 Uhr wurden die Bewohner der nordholländischen Kleinstadt Bovenkarpsel unsanft von einer lauten Explosion geweckt. Ersten Medienberichten zufolge, wurde bei dem Anschlag auf ein nahegelegenes Covid-19-Testzentrum niemand verletzt.

Hintergründe des Anschlags noch unklar

Nach Angaben der Polizei handelte es sich um einen Metallgegenstand, wahrscheinlich eine etwa 10 mal 10 Zentimeter große Röhre oder Dose, die in die Luft gejagt wurde. Es sei noch zu früh, um von einem Attentat oder einer gezielten Aktion zu sprechen. "Dieser Sprengstoff kommt natürlich nicht spontan zustande. Aber wir wissen nur, was der Grund ist, wenn wir einen Verdächtigen fangen", so ein Polizeisprecher zur niederländischen "AD".

Das Gebiet rund um die Corona-Teststraße wurde abgesperrt, der Explosives Clearance Service (EOD) wird den Sprengstoff untersuchen. 

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art. Bereits im Jänner wurde während Lockdown-Unruhen eine Corona-Teststation in Urk in Brand gesteckt. Bisher wurden drei Personen bei dem Vorfall festgenommen .

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
NiederlandeDemonstrationCoronatestCoronavirusExplosion

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen