Wien

Anti-Stress-Cocktails mit Aussicht in "Apotheken-Bar"

Blick über die Wiener City mit high class Drinks high in the sky: Die Saint Charles Pop-Up-Bar mixt Cocktails und bietet einen atemberaubenden Blick.

Heute Redaktion
Barkeeper Daniel Heilmeier mixt auch Drinks mit Sonderwünschen in "The Saint Charles Pop-Up-Bar" im S/O Vienna in der Praterstraße: Hier den Antistress-Cocktail mit Hanftropfen.
Barkeeper Daniel Heilmeier mixt auch Drinks mit Sonderwünschen in "The Saint Charles Pop-Up-Bar" im S/O Vienna in der Praterstraße: Hier den Antistress-Cocktail mit Hanftropfen.
Helmut Graf

"In der Saint Charles Pop-Up-Bar servieren wir Special Drinks mit Twist und Wellbeing-Charakter", beschreibt die Sprecherin der Bar, Namita Gurberner, das Konzept. Die Bar in Wien-Leopoldstadt eröffnete Anfang November mit dem Namen "Apothecary", wenig später wurde der Name angepasst zu: “The Saint Charles Pop-Up-Bar”. Seitdem wird Mittwoch bis Samstag ab 16.00 Uhr für die Gäste aufgesperrt: "Wir wollen etwas Unerwartetes schaffen, einen Ort zum Verweilen und Wohlfühlen", erklärt die Sprecherin die Idee.

Platz ist für 70 Personen – und wer kommt denn so vorbei? "Unsere Gäste sind coole, stylische Reisende, die überrascht werden möchten." Es handelt sich um eine Kooperation der Traditions-Apotheke und Naturkosmetikherstellers Saint Charles und dem "Loft" im S/O Vienna: Das Gebäude ist 75 Meter hoch und hat gesamt 18 Stockwerke  – ganz oben gibt's die Cocktails.

Saisonal wechselnde Karte

Was ist nun das Besondere? "Mit einem erfrischenden Wellbeing-Drink in der Hand erlebt man gleichzeitig die Signature-Düfte von Saint Charles und genießt dabei die unglaublich schöne und einzigartige Aussicht auf die Stadt Wien", erklärt Namita. Auch essen kann man an der Bar, wobei die Karte saisonal wechselt. Auf Unverträglichkeiten und Sonderwünsche ist man auch eingestellt: "Wir bieten Alternativen und vielseitige Angebote für alle Unverträglichkeiten an", so Namita im Gespräch mit "Heute".

Maßgeschneiderte Cocktails ab 15 Euro überdacht von einem Kunstwerk

Wie sieht es nun mit den Cocktails aus? "Wir bieten eine umfangreiche Cocktailkarte mit Signature Drinks, Classic Cocktails und auch maßgeschneiderten Drinks nach Geschmack und Belieben", so Namita. Alle Cocktails sind um durchschnittlich 15 Euro zu haben. Kleine Zugaben aus dem Apotheker-Sortiment verändern die Wirkung des Drinks zusätzlich in die gewünschte Richtung: zum Runterkommen ist seit jeher Hanf das Mittel der Wahl.

1/5
Gehe zur Galerie
    Cocktails mit Apotheken-Essenzen werden an der Bar gemischt. 
    Cocktails mit Apotheken-Essenzen werden an der Bar gemischt.
    Helmut Graf

    Bar Food ergänzt die Drinks an der Bar

    Als Bar Food ist von "Crispy Fries mit Trüffel Mayo“, "Snack Selection“ über "Soft Shell Crab“ bis hin zu "Burger und Rib Eye Steak“ viel Abwechslung zu haben – dabei bewegen sich die Preise für Speisen an der Bar zwischen 7 bis maximal 30 Euro.

    Neben dem Ausblick auf die Stadt und ihre Skyline ist auch der Blick an die Decke ein kleines Abenteuer: hierfür zeichnet die Medienkünstlerin Pipilotti Rist verantwortlich. Mit ihrer Lichtdecke setzt sie einen leuchtenden Kontrast zum schlicht gehaltenen Interieur.

    1/58
    Gehe zur Galerie
      27.05.2024: 63 % wollen die Grünen nicht mehr in Regierung sehen. In Umfragen liegen die Grünen nur um die 8 %. Trotzdem wollen 29 %, dass sie der nächsten Regierung wieder angehören. <a data-li-document-ref="120038727" href="https://www.heute.at/s/63-wollen-die-gruenen-nicht-mehr-in-regierung-sehen-120038727">Das zeigt eine neue Umfrage.</a>
      27.05.2024: 63 % wollen die Grünen nicht mehr in Regierung sehen. In Umfragen liegen die Grünen nur um die 8 %. Trotzdem wollen 29 %, dass sie der nächsten Regierung wieder angehören. Das zeigt eine neue Umfrage.
      HANS KLAUS TECHT / APA / picturedesk.com