Antonitsch fordert: "Djokovic muss sofort zurücktreten"

Für Alexander Antonitsch ist Novak Djokovic als Spielervertreter nicht mehr tragbar.
Für Alexander Antonitsch ist Novak Djokovic als Spielervertreter nicht mehr tragbar.Picturedesk, Gepa/"Heute"-Montage
Novak Djokovic sorgt mit seiner Adria Tour weiter für Schlagzeilen. Alexander Antonitsch fordert den Serben nun zum Abschied aus dem Spielerrat auf.

Rückblick: Beim von Djokovic organisierten Turnier hatten sich mit Grigor Dimitrow, Borna Coric, Viktor Troicki und dem "Djoker" selbst vier Spieler mit dem Coronavirus infiziert. Beim Turnier waren Hygieneregeln und Mindestabstand nicht eingehalten worden. Die Spieler haben darüber hinaus gemeinsam in einer Disco gefeiert. Dominic Thiem, der die erste Station in Belgrad für sich entschieden hatte, wurde bisher negativ getestet. 

Djokovic hatte am Dienstag seine Infektion öffentlich gemacht. "Mir tut jeder einzelne Fall extrem leid", schrieb der Serbe. Leider, erklärte der Weltranglisten-Erste, sei das Virus immernoch da. "Das ist die neue Realität, wir lernen noch, mit ihr umzugehen."

Für Österreichs Tennis-Ikone Alexander Antonitsch ist der Serbe mittlerweile untragbar. Der Turnierdirektor von Kitzbühel forderte den 33-Jährigen via Facebook zum Rücktritt als Präsident des Spielerrats auf. "Sorry, aber als Präsident des ATP Player Council muss Novak sofort zurücktreten", so Antonitsch. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
Novak Djokovic

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen