Arbeiten an Unglücksarena werden fortgesetzt

Nach einem Gebet wurden am Montag die Bauarbeiten am Fußball-WM-Stadion in Sao Paulo wieder aufgenommen. Unterdessen wurde bekannt, dass es für die Arena, die vor fünf Tagen teilweise eingestürzt ist, keine Genehmigung gibt.

Nach einer mehrtägigen Trauerpause beteten die Arbeiter am Montag auf der Baustelle der Corinthians Arena zunächst für die zwei Todesopfer und deren Angehörige. Für den Bau liegt einem Zeitungsbericht zufolge allerdings keine Genehmigung der Stadtverwaltung vor. Damit ist die Errichtung des Stadions vorerst illegal, schrieb die Zeitung "Folha de Sao Paulo".

Die Stadt und das Arbeitsministerium bestätigten dies dem Portal des TV-Senders Record R7. Das Problem sei entstanden, weil der heimische Club Corinthians und die Baufirma das genehmigte Bauprojekt stark verändert hätten, hieß es. Eine Stadtsprecherin erklärte, man werde eine Lösung finden. In Sao Paulo soll am 12. Juni 2014 das WM-Eröffnungsspiel ausgetragen werden. Für Dienstag oder spätestens Mittwoch werden erste offizielle Untersuchungsergebnisse erwartet.

APA/red

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen