Arnautovic: Hoffnung für Wechsel nach Wolfsburg

Wolfsburg-Stürmer Edin Dzeko verhandelt mit Real in Madrid und soll für 40 Millionen ein "Königlicher" werden. Ist damit der Weg in die Auto-Stadt frei für Marko Arnautovic?
Medienberichten zufolge hat Wolfsburgs Manager Dieter Hoeneß die Hoffnungen auf einen Dzeko-Verbleib in Wolfsburg bereits aufgegeben. Wie die Wolfsburger Nachrichten unter Berufung auf bosnische Zeitungen berichten, befindet sich der Super-Stürmer bereits in Madrid, wo er sich zu abschließenden Vertragsgesprächen mit Real treffen soll. Die Spanier sind angeblich bereit, die in Dzekos bis 2013 laufendem Vertrag festgelegte 40-Millionen-Euro-Ablöse zu bezahlen.

Geht Dzeko, kommt Arnautovic?

Sollte Dzeko die Niedersachsen nun tatsächlich verlassen, müsste Ersatz her. Und da wäre der Weg für Marko Arnautovic endlich frei. Der Österreicher will Inter Mailand verlassen und wird ebenfalls seit Längerem mit den "Wölfen" in Verbindung gebracht. Als mögliche Kandidaten sollen aber auch Craig Bellamy von Manchester City und Paolo Guerrero gelten. Auch über eine Verpflichtung von Dimitar Berbatow (Manchester United) wird spekuliert, was von Wolfsburg aber dementiert wird.

Hoeneß („Ein interessanter Spieler, sehr talentiert.“) selbst nährt die Arnautovic-Hoffnungen, weil er gegenüber der WAZ den Kauf mehrerer Stürmer als Dzeko-Ersatz in Aussicht stellt: "Wenn Edin geht, sind wir vorbereitet. Wir sind unterwegs und führen Gespräche, haben Alternativen diskutiert. Wenn er geht, werden wir ihn wohl nicht nur mit einem Mann ersetzen. Wir werden dann die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen."

sportnet.at

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch.TimeCreated with Sketch.| Akt: