Arnautovic stärkt ÖFB-Kumpel Alaba den Rücken

Bild: GEPA pictures

Der Countdown läuft! Am Samstag steigt in Wien der große WM-Quali-Hit Österreich gegen Irland. Einmal mehr stellt sich die Frage: Wo spielt David Alaba - links hinten oder im Mittelfeld? Geht es nach Marko Arnautovic, ist die Sache klar: "Ich brauche ihn im Zentrum."

Der Countdown läuft! Am Samstag steigt in Wien der große , ist die Sache klar.

"Ich weiß schon, dass alle David als Linksverteidiger sehen wollen, aber das wird es nicht spielen", legt sich Arnautovic – wie auch Teamchef Marcel Koller – fest. Warum? "Weil ich seine Bälle aus dem Mittelfeld brauche."

Vor den Iren, die in Gruppe D drei Punkte vor dem ÖFB-Team liegen, zeigt Arnautovic Respekt. "Wir werden sie sicher nicht unterschätzen, das könnt ihr dick und fett schreiben", diktiert "Arnie", der mit Jonathan Walters und Glenn Whelan auf zwei Stoke-Kollegen trifft.

Teamkollege ist eine "Maschine"

"Walters ist kein Mensch mehr, er ist eine Maschine", warnt Arnautovic. "Und Whelan weiß genau, wie man Bälle verteilt, er ist sehr kompakt." Wetten schloss der rot-weiß-rote Edelzangler mit seinen Klub-Kollegen nicht ab. "Nein, wir sprechen gar nicht so viel über das Nationalteam. Sie wollen natürlich gewinnen, das ist klar. Aber da gibt es auch noch mich – ich will das auch."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen