Arroganter als Ronaldo? Kicker bejubelt sich selbst

Man kann es mit dem Ego auch übertreiben. Das zeigt aber nicht Cristiano Ronaldo, sondern ein Fußballer in Rumänien mit einer lustigen Jubel-Aktion.

Die zweite rumänische Liga ist nicht gerade für Spitzenfußball bekannt. Doch das Ego eines Spielers reicht sogar an das von Superstar Cristiano Ronaldo heran – oder sogar darüber hinaus. Das beweist Stefan Blanaru bei einer kuriosen Jubel-Aktion.

Selbst-Applaus



Was war passiert? Hermannstadt führte im Heimspiel gegen Luceafarul in der 80. Minute mit 2:0, als Blanaru der dritte Treffer für seine Truppe gelang. Das Spiel war damit entschieden, das war auch dem 29-Jährigen klar. Sein Tor fand er dennoch ganz großartig. So großartig, dass er beim Jubel auf die Tribüne stürmte, sich zwischen die anderen Fans stellte und sich begeistert selbst applaudierte.

Noch ein Tor



Die Selbst-Anfeuerung scheint ihre Wirkung übrigens nicht verfehlt zu haben. Nur acht Minuten später traf Blanaru nämlich sogar noch zum 4:0. Da fiel der Jubel allerdings verhaltener aus. Denn der Sturm auf die Tribüne war natürlich nicht erlaubt, dafür sah Blanaru vom Schiedsrichter die Gelbe Karte. (heute.at)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RumänienGood NewsSport-TippsFussballVideospiel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen