Arsenal macht die Premier League wieder spannend

Arsenal London hat mit einem Last-Minute 2:1 gegen Leicester City die Premier League wieder spannend gemacht. Vardy brachte die Foxes per Elfer in Führung, eine gelb-rote Karte gegen Simpson ließ das Spiel kippen. Walcott machte den Ausgleich (71.) in der 95. Minute stach Joker Welbeck für Arsenal zu.
Arsenal London hat mit einem Last-Minute 2:1 gegen Leicester City die wieder spannend gemacht. Vardy brachte die Foxes per Elfer in Führung, eine gelb-rote Karte gegen Simpson ließ das Spiel kippen. Walcott machte den Ausgleich (71.) in der 95. Minute stach Joker Welbeck für Arsenal zu. Kevin Wimmer spielte bei Tottenhams 2:1-Sieg bei Manchester City durch und liegt damit ebenso wie Arsenal zwei Punkte hinter Leicester.

Gleich in den ersten beiden Minuten hatte Arsenal durch Oxlade-Chamberlain und Alexis Sanchez zwei gute Möglichkeiten. Die Gunners wollten gleich von Beginn an zeigen, wer der Herr im Haus ist. In der neunten Minute hatte Leicester Glück, dass Schiedsrichter Atkinson ein Handspiel von Kanté im Strafraum übersehen hat.

Die Foxes kämpften sich in die Partie hinein, Vardy scheiterte mit einem Kopfball an Goalie-Legende Petr Cech. Es entwickelte sich ein sehr kampfbetontest Spiel: Arsenal versuchte es vermehrt über die Flügel, tappte aber auch immer wieder in die Pressing-Falle von Leicester. Die beste Möglichkeit in der ersten Hälfte hatte Kanté mit einem herrlichen Schuss, den aber Petr Cech noch aus dem Kreuzeck fischen konnte.

Vardy trifft zur Führung

Kurz vor dem Pausenpfiff schlugen die Foxes aber doch noch eiskalt zu. Nacho Monreal legte Jamie Vardy im Strafraum, der Goalgetter ließ sich diese Chance natürlich nicht entgehen und versenkte die Kugel brutal im rechten Eck (45.).

Nach Wiederanpfiff erhöhte Arsenal das Tempo, das Spiel wurde hektischer. Innerhalb von fünf Minuten sammelte Danny Simpson zwei gelbe Karten und flog vom Platz. Nach dem Platzverweis spielte praktisch nur noch Arsenal, die Gunners blieben aber immer wieder an der starken Foxes-Defensive hängen. In der 71. Minute kamen die Gunners aber durch: Bellerin brachte eine Maßflanke auf Giroud, der legte per Kopf auf den eingewechselten Walcott quer, dieser ließ Schmeichel keine Chance und stellte auf 1:1.

2:1 in letzter Sekunde

Arsenal drückte Leicester weit hinten hinein, Mertesacker scheiterte mit einem Kopfball nur knapp (85.), Schmeichel rettete Leicester mit einer Mega-Parade gegen Giroud. In der 95. Minute stach aber Arsenal-Superjoker Danny Welbeck nach einem Freistoß von Özil und brachte das Emirates mit seinem 2:1 zum Explodieren.

Damit ist die Meisterschaft wieder völlig offen, Arsneal verkürzt den Rückstand auf Leicester auf zwei Punkte. 
Einen deutlichen 6:0-Sieg gegen Aston Villa feierte Jürgen Klopps FC Liverpool. Am Abend sind noch Manchester City und Tottenham im zweiten Spitzenspiel im Einsatz. Kevin Wimmer bleibt mit seinen Tottenham Hotspurs an Leicester City dran. Die Spurs feierten einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg bei Manchester City. Kane (Elfer) und Eriksen trafen für die Londoner, Ichaenacho besorgte den zwischenzeitlichen Ausgleich. Der ÖFB-Legionär wurde von der englischen Presse in den höchsten Tönen für seine Leistung gelobt.
 





What a game & what a win today!! ?? We keep on going!! #together #COYS
Posted by


Der Live-Ticker von Arsenal gegen Leicester zum Nachlesen auf Seite 2:

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen