Atomkraft in EU stärker gefördert als Öko-Energie

Bild: Fotolia
Für heftige Kritik sorgte der vor wenigen Tagen enthüllte Plan der EU, den Bau von Atomkraftwerken zu forcieren: Der Entwurf zu einer neuen Richtlinie sieht laut Kritikern vor, dass staatliche Finanzhilfen für AKW erleichtert werden sollen. Jetzt zeigt ein Dokument erstmals, wie massiv einzelne EU-Staaten bereits Atomkraft subventionieren.


35 Mrd. Euro flossen 2011 in die Förderung von Atomkraft. Das geht aus dem Papier der EU-Kommission hervor. Nachhaltige Öko-Energie (Windräder oder Solaranlagen) wurden hingegen mit nur 30 Mrd. Euro gefördert. Bei der Nuklearenergie ist Europa gespalten.

Frankreich und Großbritannien setzen auf Atomkraft, Deutschland steigt bis zum Jahr 2022 aus. Im atomfreien Österreich wurde Anfang Juli ein neues Gesetz beschlossen: Auch Atomstrom aus dem Ausland wird nicht mehr importiert.

P. Reidinger
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen