Auch Keeper Tobias Knoflach kehrt Rapid den Rücken

Tobias Knoflach verlässt Rapid.
Tobias Knoflach verlässt Rapid.Gepa
Der nächste Abgang bei Rapid Wien. Nach Kapitän Stefan Schwab verloren die Hütteldorfer auch Ersatz-Keeper Tobias Knoflach.

2010 war der Schlussmann zum österreichischen Rekordmeister gekommen, hatte sich über die grün-weiße Akademie und die zweite Mannschaft bis in den Bundesliga-Kader gespielt. Nach zehn Saisonen trennen sich nun die Wege. 

Denn der mittlerweile 26-Jährige, dessen Vertrag mit Saisonende ausgelaufen war, nahm das neue Vertragsangebot der Hütteldorfer nicht an, ist somit vereinslos. 

"Mit Tobias Knoflach verlässt uns ein Spieler, der auch meinen Weg bei Rapid lange begleitet hat. Ich kenne ihn sehr gut, darum weiß ich, wie nahe er unserem Verein steht und wie eng seine Bindung ist. Er ist ein Rapidler mit ganzem Herzen", erklärte Sport-Geschäftsführer Zoki Barisic. 

"Auch ihn wollten wir halten und haben ihm ein entsprechendes Angebot gemacht. Leider hat sich Tobias für einen anderen Weg entschieden, was wir so respektieren", so Barisic weiter. 

"Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass ich täglich stolz Rapid verkörpert habe und auch, wenn es schlecht gelaufen ist, für mich immer wichtig war, alles für die Farben zu geben. Für mich ist Rapid immer mehr als ein Fußballverein und wird es immer sein", verabschiedete sich der grün-weiße Torwart. Knoflach absolvierte insgesamt 40 Pflichtspiele im Rapid-Tor. 

Die Hütteldorfer gehen mit Richard Strebinger, Paul Gartler und Niklas Hedl in die neue Saison. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
FussballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen