Auch Williams verpflichtet Frau als Testpilotin

Bild: Williams
Susie Wolff (Mädchenname: Stoddart) wurde als Entwicklungspilotin vom Formel-1-Rennstall Williams verpflichtet. Die Frau des österreichischen Teilhabers Toto Wolff wird in dieser Saison den FW34 bei Testfahrten steuern. Bernie Ecclestone ist höchst erfreut.


Wolff ist nach Maria de Villota () bereits die zweite Frau, die in diesem Jahr als Testpilotin bei einem Formel-1-Team arbeitet. Seit 2006 fährt die Schottin in der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) für Mercedes, dort wird sie auch, neben ihrem Engagement als Testfahrerin, weiter an den Start gehen.

Vergangenen Oktober heiratete sie den Österreicher Toto Wolff, der bei Williams Mitbesitzer ist. Teamboss Frank Williams stellt aber klar: "Ihre Verpflichtung wurde sorgfältig geprüft und vom Verwaltungsrat genehmigt. Toto hielt sich aus diesem Prozess heraus."

Der Brite ist froh, die 29-Jährige ins Team geholt zu haben: "Susie ist eine talentierte, erfolgreiche und hochprofessionelle Rennfahrerin, die in einer der weltweit am härtesten umkämpften Rennserie konkurriert. Sie wird uns als Testfahrerin bei der Entwicklung unseres Simulators und anderer technischer Herausforderungen helfen."

Außerdem verriet Williams, dass Wolff noch in dieser Saison an einer Testfahrt teilnehmen und Aerodynamiktests absolvieren wird. "Ich möchte mich bei Sir Frank für diese Chance bedanken und zeigen, dass auch eine Frau eine wichtige Rolle in der Königsklasse spielen kann", so Wolff.

Bernie Ecclestone, der seit Jahren vergeblich versucht, einer Frau in der Formel 1 ein Cockpit zu verschaffen, freut sich auf die fesche Blondine: "Wenn Susie so gut fährt wie sie aussieht, ist sie für jedes Team eine massive Verstärkung. Zudem ist sie äußerst klug."
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen