Auf TikTok wird Magersucht idealisiert

Auf TikTok werden Essstörungen glorifiziert. Die meisten Nutzer sind Jugendliche. Die Betreiber der Plattform setzen keine Maßnahmen dagegen.

Auf dem sozialen Netzwerk "TikTok" zeigt sich ein gefährlicher Trend unter Jugendlichen. Unter dem Hashtag #Ed, der kurz für "Eating Disorder" (dt.: Essstörung) steht, posten diese Fotos und Videos von ihren extrem dünnen Körpern.

Wachsende Reichweite, 800 Millionen aktive Nutzer

Diese Posts sind beliebt, erzielen eine enorme Reichweite, werden hunderttausendfach geteilt und haben somit auch einen beunruhigenden Einfluss auf die großteils jugendlichen (vor allem weiblichen) Nutzer der 66-Milliarden-Euro-App.

Die ständig an Popularität wachsende chinesische App, die eine Mischung aus Video- und sozialem Netzwerk darstellt, wird ein neuer, großer Einflussfaktor unter den Monarchien der sozialen Medien sein. Derzeit hat sie Schätzungen nach bereits 800 Millionen aktive Nutzer. Zum Vergleich: Instagram hat 600 Millionen.

Soziale Netzwerke neigen zur Glorifizierung von Essstörungen



TikTok ist nicht das erste soziale Netzwerk, auf dem Essstörungen verehrt werden. Es scheint ein gemeinsames Merkmal dieser Kommunikationsplattformen zu sein, wo die Inszenierung so stark vordergründig ist. Hashtags wie #thinspiration, #anorexia und #perfectbody waren auf Instagram weit verbreitet.

Was früher in Nebeneinträgen von Foren abgetan wurde, ist mittlerweile zu einer großen Informationsflut an Kommentaren mutiert. Instagram reagierte mit Warnmeldungen und Beratungsangeboten, die aufpoppten, sobald man einen Hashtag verwendete, auf die Thematik. Bei TikTok sind die Betreiber noch nicht so weit, einzugreifen.

Die meisten User sind zwischen 16 und 20 Jahren alt

Das Muster, das hier übernommen wird, zeigt wie drastisch weit die Situation bereits fortgeschritten ist. Im Laufe der nächsten Monate wird das Netzwerk noch weiter anwachsen, und weit mehr jüngere Menschen als ältere werden es nutzen. Wie eine Studie gerade beschrieb, sind die meisten User auf der Plattform zwischen 16 und 20 Jahren alt. Die Altersspanne, in denen man am verletzbarsten ist und am meisten ungeschützt vor äußeren Einflüssen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Gesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen