Auftakt-Aus! Novak bei Erste Bank Open gescheitert

Dennis Novak
Dennis Novakgepa
Bittere Niederlage für Dennis Novak! Der Kumpel von Dominic Thiem scheiterte in Runde eins der Erste Bank Open – nach drei Matchbällen.

Novak musste sich gegen Aufschlag-Gigant Kevin Anderson mit 7:6, 4:6, 6:7 geschlagen geben. 2:50 Stunden kämpfte das ÖTV-Ass vor den Augen von Kumpel Dominic Thiem um seinen zweiten Achtelfinal-Einzug in der Wiener Stadthalle - um am Ende doch knapp als Verlierer vom Platz zu gehen.

Novak startet stark in das Spiel, konnte im ersten Satz gut mit Anderson mithalten. Die Entscheidung fiel erst im Tie-Break, wo das ÖTV-Ass mit 7:2 eindeutig die Oberhand behielt. Doch im zweiten Satz wendete sich das Blatt. Anderson breakte Novak gleich zwei Mal. Der Lokalmatador konnte ein Re-Break verbuchen, kam von 2:5 auf 4:5 heran, doch am Ende verlor er den Satz mit 4:6.

Die Entscheidung fiel im dritten Durchgang, und wurde dort von einer kuriosen Szene unterbrochen, als ein Scheinwerfer an der Decke platzte und das Spiel für einige Minuten unterbrochen war. Doch beide Spieler ließen sich davon nicht beirren, brachten ihre Games gut durch, obwohl Novak bei seinen Aufschlagspielen oft unter Druck geriet.

Am Ende fiel die Entscheidung wieder im Tie-Break. Dort haderten beide mit den Nerven. Anderson hatte Probleme mit dem Aufschlag, Novak lieferte unerzwungene Fehler. Im Showdown hatte Andersonb das bessere Ende für sich, gewann nach einer 6:3-Führung und drei vergeben Matchbällen von Novak das Tiebreak mit 8:6 und löste damit das Achtelfinal-Ticket.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportTennisATPWiener Stadthalle

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen