Aufwachprozess gestoppt? Managerin dementiert

Bild: AP

Nachdem vor einigen Wochen damit begonnen wurde, Michael Schumacher schrittweise aus dem künstlichen Koma zu holen, soll es jetzt einen Dämpfer geben. Laut einem "Focus"-Bericht wurde der Vorgang gestoppt.

, soll es jetzt einen Dämpfer geben. Laut einem "Focus"-Bericht wurde der Vorgang gestoppt.

Erst vor kurzem hatte der ehemalige Ferrari-Teamkollege Felipe Massa berichtet, dass der 45-Jährige bei seinem Besuch im Krankenhaus von Grenoble . Diese guten Nachrichten werden nun getrübt: Der Aufwachprozess soll gestoppt worden sein. Der Grund ist bislang aber noch nicht bekannt. 

Schumachers Managerin Sabine Kehm dementierte den Bericht: Der Prozess werde "unverändert" durchgeführt. "Diese Phase kann lange dauern, was zu unserem Bedauern offenbar zu vielen Fehlinterpretationen führt", kommentierte Kehm. 

Das letzte Statement der Familie gab es vor einigen Tagen: "Wie meist in solchen Fällen verläuft nicht jeder Tag wie der andere. Die Familie bittet jedoch um Verständnis, wenn sie medizinische Einzelheiten weiterhin nicht diskutieren möchte, um Michaels Privatsphäre zu schützen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen