Aus Höhle gerettete Kinder verpassen WM-Finale

Die aus einer Höhle geretteten Mitglieder eines thailändischen Fußball-Teams müssen die Einladung zum WM-Finale ausschlagen und im Krankenhaus bleiben.

Die ganze Welt fiebert mit den Mitgliedern einer thailändischen Fußballmannschaft mit, die nach heftigen Regenfällen in einer Höhle eingesperrt sind und auf ihre Rettung warten.

Acht Kinder konnten mittlerweile gerettet werden – die Einladung von FIFA-Präsident Gianni Infantino zum WM-Finale in Moskau können sie aber nicht annehmen. Laut Ärzten müssen sie noch mindestens eine Woche im Krankenhaus verbringen.

Nach Angaben des Krankenhauses dürfen die Jungs der Jugend-Mannschaft mit dem Namen "Wildschweine" das Endspiel aber vor dem Fernsehschirm mitverfolgen – wenn sie solange munter bleiben, der Anstoß erfolgt nach thailändischer Zeit um 22 Uhr.

Den acht geretteten Burschen geht es aber den Umständen entsprechend gut. Zwei von ihnen erhalten wegen einer Lungenentzündung Anitbiotika, die Behandlung schlägt aber gut an. Am Dienstag wird der nächste Versuch gestartet, die vier noch eingesperrten Kinder und ihren Trainer zu befreien. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ThailandGood NewsSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen