Ausgleich: "Astronautovic" rettet Werder

- 1:1 - Kein Sieger im Duell der Österreicher-Klubs: Janko bereitete Führung vor, Arnautovic glich aus - Sieben Tore im Spiel Inter Mailand gegen Tottenham: Italiener führten schon 4:0, gewannen am Ende 4:3
Buhmann, Sündenbock, Retter, Held - Marko Arnautovic füllt alle Rollen aus. Im Champions-League-Spiel bei Twente Enschede kam der Werder-Stürmer in Minute 59 aufs Feld und wurde an seiner ehemaligen Wirkungsstätte mit gellenden Pfiffen empfangen. In Minute 72 kollidierte er mit Twente-Goalie Mihajlov, kurz darauf erlöste er Werder Bremen. Nach Doppelpass mit Pizarro drosch er den Ball unter die Latte - 1:1 (80.).

Zuvor hatte Janssen den holländischen Meister in einem schwachen Spiel in Führung gebracht (75.). Marc Janko gab dazu die Vorarbeit, stand dabei allerdings im Abseits. Sonst blieb der ÖFB-Teamkapitän, der meist auf Mertesacker traf, blass. Wie auch Sebastian Prödl. Der Werder-Verteidiger leistete sich einige grobe Unsicherheiten. Pech für die Deutschen: Goalie Tim Wiese verletzte sich am Knie, musste in Minute 35 vom Feld.

Im Parallelspiel feierte Titelverteidiger Inter Mailand einen 4:3-Heimerfolg über Tottenham. Zur Pause führten die Italiener bereits 4:0 (zwei Tore von Etoo), im Finish kamen die Briten noch einmal heran.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen