Ausrüster tobt! Neuer trat im "falschen" Pullover auf

Manuel Neuer schoss sich auf seiner Pressekonferenz ein klassisches Eigentor. Der Bayern-Torhüter leistete sich einen Fehlgriff im Kleiderschrank.

Fußballfans wissen es: Der FC Bayern München vertraut auf den deutschen Sportartikel-Konzern "Adidas" als Ausrüster.

Manuel Neuer schien das vor seiner mysteriösen Pressekonferenz, die sich letztlich als Allerwelts-PK entpuppte, aber wohl kurzzeitig vergessen zu haben. Der 33-Jährige, den ein Faserriss in der Wade mindestens zwei Wochen außer Gefecht setzt, nahm dabei in einem Kapuzenpullover der Marke "Champion" auf dem Podium Platz. Natürlich nicht in einem "stinknormalen", sondern in einer Sonderedition des Luxus-Labels "Off White", für die man mal eben 500 Euro auf den Tisch legen muss.

"Champion" statt "Adidas" – Neuer droht jetzt mächtig Ärger. Wie einst seinen Ex-Kollegen in München Mario Götze, der im Nike-Sweater vor die Kameras trat und dafür eine Geldstrafe in fünfstelliger Höhe ausfasste.

"Als Vertragsspieler von Adidas und als Spieler des FC Bayern ist Manuel Neuer dazu angehalten, Adidas-Produkte zu tragen", stellt Unternehmenssprecher Oliver Brüggen gegenüber "Bild" klar. "Den konkreten Fall der Pressekonferenz werden wir mit Klub und Spieler besprechen."

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Muenchener RueckGood NewsSport-TippsFussballBundesligaFC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen