Austria hat wieder Trainer aus Deutschland am Zettel

Die Wiener Austria ist auf Trainersuche. Nach Thorsten Fink und Thomas Letsch könnte wieder ein Deutscher übernehmen.

Es brodelt am Verteilerkreis. Im Jahr 2019 gewann die Austria erst ein Spiel, unter der Leitung von Trainer Robert Ibertsberger in sechs Anläufen gar keines. Am Mittwoch stellten die frustrierten Heim-Fans das Team und AG-Boss Markus Kraetschmer nach dem enttäuschenden 2:2 gegen spusu SKN St. Pölten zur Rede.

Während der Klub versucht, seine Fans zu beschwichtigen laufen die Planungen für die kommende Saison auf Hochtouren. Es gilt die vakante Trainer-Position neu zu besetzen. Denn mit drei Punkten aus sechs Spielen hat Ibertsberger nicht die besten Karten auf den Job.

Wie der "Standard" aktuell berichtet, denk die Austria an Dirk Schuster. Die Rede ist von "konkreten Verhandlungen" zwischen den Veilchen und dem Deutschen.

Schuster betreute zwischen 2013 und 2015 Darmstadt 98, schaffte den Durchmarsch von der dritten Liga in die deutsche Bundesliga, wo er sogar den Klassenerhalt schaffte. Sein Wechsel nach Augsburg verlief anschließend glücklos.

Zuletzt hieß es, auf der Shortlist von Ralf Muhr stünden drei bis fünf Namen. Muhr führte schon Gespräche.

Team der 26. Runde

Team der 25. Runde

Team der 24. Runde

Team der 23. Runde

Team der 22. Runde

Team der 21. Runde

Team der 20. Runde

Team der 19. Runde

Team der Herbstsaison

Team der 18. Runde

Team der 17. Runde

Team der 16. Runde

Team der 15. Runde

Team der 14. Runde

Team der 13. Runde

Team der 12. Runde

.

Team der 11. Runde

Team der 10. Runde

Team der 9. Runde

Team der 8. Runde

Team der 7. Runde

Team der 6. Runde

Team der 5. Runde

Team der 4. Runde

Team der 3. Runde

Team der 2. Runde

Team der 1. Runde

(SeK)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsFussballBundesligaFK Austria Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen