Austria und Rapid gewinnen Derby-Testspiele

Bild: GEPA pictures
Tabellenführer Austria Wien und Stadtrivale Rapid haben sich am Samstag für das 304. Wiener Fußball-Derby am 17. Februar (16.00 Uhr) warm geschossen. Beide Traditionsklubs gewannen ihre Testspiele.


Der Fußball-Bundesliga-Winterkönig feierte gegen den slowakischen Erstligisten MFK Ruzomberok einen 4:0-(2:0)-Erfolg. Mann des Spiels vor 1.000 Zuschauern in der Generali-Arena war Roman Kienast, der alle vier Treffer (14., 40., 54., 68.) erzielte. Der Stürmer gab damit in eindrucksvoller Manier seine Visitenkarte bei Chefcoach Peter Stöger ab und darf sich nun wohl auch Hoffnungen auf einen Einsatz von Beginn an zum Frühjahrsauftakt machen.

"Die vier Treffer von Roman freuen mich für ihn. Dieses Erfolgserlebnis tut ihm, genauso wie der ganzen Mannschaft, sehr gut. Ich bin mit der Leistung zufrieden", sagte Stöger. Neben Kienast hatten Rückkehrer Nacer Barazite und Alexander Gorgon von Beginn an die Sturmreihe gebildet. Goalie Heinz Lindner konnte in der Schlussphase einen Elfmeter parieren. Philipp Hosiner, der die Liga-Schützenliste mit 21 Toren klar anführt, fehlte krankheitsbedingt, genauso wie Marko Stankovic. Tomas Simkovic ist aufgrund seiner Kniegelenksentzündung noch nicht einsatzfähig.

Das Wiener Derby ist übrigens ausverkauft, auch für den Austria-Sektor sind keine Karten mehr zu haben, gaben die Favoritner bekannt. Der Erzrivale feierte ebenfalls einen Sieg. Rapid setzte sich gegen den tschechischen Erstligisten Dynamo Budweis mit 1:0 (0:0) durch. Den spielentscheidenden Treffer im Hanappi-Stadion vor 1.000 Fans erzielte Kapitän Steffen Hofmann aus einem Elfmeter (77.), den Deni Alar herausgeholt hatte. Die Generalprobe vor dem Meisterschaftsstart absolvieren die Hütteldorfer erst am Dienstag (14.00), übrigens ebenfalls gegen Ruzomberok.

APA/red
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen