Austria verliert erstmals und Simmering gewinnt

Die jungen Austria-Fohlen sind doch nicht unschlagbar. Der SV Stegersbach hat in der 15. Runde der Regionalliga Ost das Unmögliche wahr gemacht und die Austria mit 3:0 besiegt. Eine Premiere der anderen Art feierte der Simmeringer SC, der den ersten Saisonsieg einfahren konnte und sich mit 2:0 gegen Ostbahn durchsetzen konnte.

Im Südburgenland musste die Austria ihre erste Saisonniederlage einstecken. Der SV Stegersbach war von Beginn an die klar bessere Mannschaft und hatte bereits in der 2. Minute die erste Großchance. Die Jusits-Truppe war taktisch und kämpferisch weit überlegen und nach einem Eckball wurde diese Überlegenheit auch in Tore umgemünzt. Dominik Bichler (12.) stand bereit und netzte zum 1:0 für die Hausherren ein.

Die Jungveilchen kamen in der Offensive kaum zur Geltung, abgesehen von einem Horvath-Schuss, den Stegerbsach-Schlussmann Weidlinger parierte, war nicht viel vom Tabellenführer zu sehen. Mit der Stegersbacher Führung ging es dann auch in die Pause. Veilchen-Trainer Gager konnte mit der Leistung seiner Mannschaft eigentlich nicht zufrieden sein.

Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit änderte sich allerdings kaum was am Geschehen. Stegersbach kontrollierte weiter das Spiel und kam zu guten Chancen. Die Austria schien sich bereits aufgegeben zu haben. Die 500 Zuschauer konnten dann in Minute 54 das 2:0 bejubeln - abermals war Dominik Bichler zur Stelle. Nur 3 Minute später machte Michael Thek den Sack zu und traf nach einem Gestocher zum 3:0 Endstand.

Eine enttäuschende Leistung der Amateure, die damit ihre weiße Weste verloren. Stegerbach feierte hingegen einen verdienten und ungefährdeten Heimsieg.

Simmering kann doch noch gewinnen

Die meisten Zuseher kamen ohne großen Erwartungen auf ein sehenswertes Spiel zwischen Simmering und Ostbahn. Immerhin spielte die einzig sieglose Mannschaft gegen einen Gegner, der bereits 13 Spiele in Folge nicht gewinnen konnte. Das Spiel begann dementsprechend langsam. erst in der 17. Minute kamen die Hausherren zum ersten Angriff, der allerdings gleich zur Führung genutzt wurde. Mpassy (17.) verwertete eine sehenswerte Hereingabe von Oliver Pranjic zum 1:0.

Ostbahn fand danach besser ins Spiel und drängte auf den Ausgleich, doch Swete-Vertreter Dietmar Kappel war meist zur Stelle. Kappel konnte in dieser Saison noch keine Spielpraxis sammeln, war aber alles in allem ein sicher Rückhalt für seine Mannschaft. Die Ostbahner vergaben kurz vor der Pause weitere Chancen auf den Ausgleich und so ging es mit 1:0 für Simmering in die Pause.

Nach der Halbzeit riss der Faden bei den Gästen allerdings komplett und Ostbahn kam kaum noch zu Tormöglichkeiten. Das Spiel war in Folge sehr zerfahren und den Tabellenplätzen der beiden Mannschaften entsprechend schlecht. Kurz vor Schluss fixierten die Simmeringer mit einem Treffer von Markovic (82.) den Sieg und feierten somit ihren ersten Dreipunkter in dieser Saison.

Alle Ergebnisse der 15. Runde im Überblick:

FAC Team für Wien - SV Mattersburg (A) 3 : 1 (0 : 0)

SKU Amstetten - SC/ESV Parndorf 1 : 2 (1 : 2)

Wiener Sportklub - 1. SC Sollenau 0 : 3 (0 : 1)

SC Retz - SK Rapid (A) 1 : 0 (1 : 0)

I. Simmeringer SC - SC Ostbahn XI 2 : 0 (1 : 0)

SC Ritzing - SV Schwechat 0 : 3 (0 : 2)

SV Stegersbach - FK Austria Wien (A) 3 : 0 (1 : 0)

FC Admira Wacker Mödling (A) - SV Oberwart : ( : )

Mario Grguric

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen