Austria Wien gewinnt letzten Test gegen den FC Basel

Die Generalprobe ist geglückt. Im letzten Test vor dem Beginn der Frühjahrssaison feierte die Wiener Austria einen 3:1-Heimerfolg über den FC Basel. Gegen seinen Ex-Klub präsentierte sich die Elf von Thorsten Fink in der ersten Hälfte spielbestimmend und im Umschaltspiel effizient.

Die Generalprobe ist geglückt. Im letzten Test vor dem Beginn der Frühjahrssaison feierte die einen 3:1-Heimerfolg über den FC Basel. Gegen seinen Ex-Klub präsentierte sich die Elf von Thorsten Fink in der ersten Hälfte spielbestimmend und im Umschaltspiel effizient.

Dabei erwischten die Veilchen im letzten Härtetest gegen den Schweizer Spitzenklub den besseren Start. Bereits in der fünften Minute lag der Ball erstmals im Tor der Baseler. Der spielfreudige Roi Kehat schickte Alexander Gorgon ins Loch, dessen Pass in den Rücken der Abwehr knallte Lary Kayode in die Maschen. Danach agierte die Elf von Thorsten Fink spielbestimmend, hatte viel Ballbesitz, mehr als ein Grünwald-Distanzschuss schaute dabei aber nicht heraus (34.). 

Die Gäste aus der Schweiz brauchten eine Halbe Stunde, um ins Spiel zu finden, wurden mit dem ersten Angriff des Spiels aber gleich mit dem Ausgleichstreffer belohnt. Außenverteidiger Safari suchte ÖFB-Teamspieler Marc Janko im Sturmzentrum, der den Ball volley mit dem Außenrist übernahm und sehenswert einnetzte (36.).

Austria brandgefährlich im Umschaltspiel

Doch noch vor der Pause gelang den Veilchen die neuerliche Führung gegen den Schweizer Serienmeister. Alexander Gorgon fand mit einer Maßflanke Alexander Grünwald, der per Kopf einnickte (45.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit schaltete der Schweizer Serienmeister einen Gang nach oben. Marc Janko scheiterte in der 49. Minute per Kopf nur knapp. 

Aus einem Konter gegen die stärker werdenden Baseler gelang den Veilchen nach einer Stunde das 3:1. Kayode erlief einen weiten Pass, setzte Jens Stryger Larsen ein, dessen Hereingabe grückte Alexander Gorgon frei ins Tor (61.). Zahlreiche Wechsel auf Seiten des FC Basel kosteten den Schweizern in der Folge den Spielrhythmus.

Bei einem Lang-Schuss in der 76. Minute war Austria-Schlussmann Osman Hadzikic zur Stelle. Auch bei zwei Kopfbällen von Walther Samuel in der Schlussphase war der Austria-Schlussmann auf dem Posten. So blieb es beim klaren Sieg der Veilchen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen