Austria Wien schlägt Rosenborg und steigt auf

Es ist geschafft! Die Wiener Austria zieht nach zwei Jahren Abwesenheit wieder in eine internationale Gruppenphase ein. Mit einem 2:1-Auswärtserfolg bei Rosenborg Trondheim fixierten die Wiener den Aufstieg mit einem Gesamtscore von 4:2.
 

Im Lerkendal-Stadion von Trondheim übernahm Rosenborg in der Anfangsphase das Spielgeschehen. Bereits in der vierten Minute kam Gytkjär an den Ball, brachte jedoch keinen Torschuss zustande. Nach einer Viertelstunde wurde ein abgefälschter Grünwald-Schuss beinahe zur idealen Vorlage für Jens Stryger Larsen, der den Ball nicht verarbeiten konnte (14.). 

Nach einer knappen halben Stunde dann die stärkste Phase der Wiener. Alexander Grünwald setzte einen Freistoß zu zentral aufs Tor, zwang Keeper Karasey zu einer Parade (30.). Den darauffolgenden Corner köpfte Larry Kayode nur Zentimeter am langen Eck vorbei (31.). Zwei Minuten später stand der Nigerianer bei seinem Kopfball im Abseits, der Treffer zählte zu Recht nicht. Die gefährlichste Chance der Norweger ließ Mitsjö mit einem wuchtigen Schuss, den Almer abwehrte, liegen (37.). 

Kayode-Supersolo bringt Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel hatte Rosenborgs Topstürmer Gytkjär die größte Chance der Norweger auf dem Fuß, scheiterte jedoch an einem Reflex von Robert Almer (53.). Im Gegenzug brachte ein Freistoß die Führung der Wiener. Einen Holzhauser-Freistoß köpfte Alexander Grünwald in die Maschen (56.). Auf der Gegenseite dann der Schock. Der Top-rEferee Martin Atkinson entschied auf ein Handspiel gegen Lukas Rotpuller, dabei war der Innenverteidiger von seinem Gegenspieler gestoßen worden. Mit dem Elfmeter glich Gytkjär aus (59.). 

Doch die Wiener fanden die richtige Antwort auf den Gegentreffer. Larry Kayode fuhr einen starken Konter mit einem Solo von der Mittellinie, schloss wuchtig aus zwölf Metern zur neuerlichen Führung ab (69.). Doch die Norweger stecken nicht auf. In der 77. Minute hatte Konradsen mit einem satten Lattenkracher Pech. Die letzte Großchance der Norweger durch Gytkjär machte erneut Robert Almer zunichte. 

Nach zwei Jahren Abwesenheit sind die Wiener zurück in einer europäischen Gruppenphase. Die Auslosung der Europa League-Gruppenphase steigt am Freitag um 13 Uhr.

Den Live-Ticker zum Nachlesen finden Sie auf Seite 2.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen