Austro-Ski-Star Hirscher: "Ich bin der Kohlenhydrat-...

Im Rahmen einer Promotion-Veranstaltung der Fitnessgerätemarke LMT - CYBEX stand Austro-Ski-Ass Marcel Hirscher interessierten Fans und Fitnessbegeisterten Rede und Antwort. "HeuteInForm" war ebenfalls mit von der Partie und hat dem sympathischen Profisportler einige sportliche Tipps entlockt.

Im Rahmen einer Promotion-Veranstaltung der Fitnessgerätemarke LMT - CYBEX stand Austro-Ski-Ass Marcel Hirscher interessierten Fans und Fitnessbegeisterten Rede und Antwort. "HeuteInForm" war ebenfalls mit von der Partie und hat dem sympathischen Profisportler einige sportliche Tipps entlockt.
Marcel Hirscher ist auch in der kommenden Ski-Saison unsere größte Medaillenhoffnung. Der 24-Jährige Wintersportler aus dem Salzbuger Ort Annaberg hat bereits mehrfach bewiesen, dass er zu den ganz Großen des Skirennzirkus gehört. Doch sein Erfolg kommt nicht von irgendwo.

Hartes körperliches, wie mentales Training, eiserne Disziplin und ein ungebrochener Wille haben seine sportlichen Höhenflüge möglich gemacht. Auch bei seiner Ernährung überlässt Hirscher nichts dem Zufall. Mit einer genau kalkulierten, kohlenhydratlastigen Diät tankt der Spitzensportler täglich Kraft.

Im Wiener Fitnesscenter "Manhattan" sprach der sympathische Salzburger über vergangene Zeiten, heutige Erfolge und seinen sportlichen Werdegang.

"HeuteInForm"-Redakteurin Marlene Patsalidis war zusammen mit zahlreichen sportinteressierten Fans und privaten Wegbegleitern des Gesamtweltcupsiegers vor Ort, um den Erzählungen des Slalom-Spezialisten zu lauschen und mit ihm über seine ganz persönlichen Fitnessgeheimnisse zu plaudern.

Marcels sportliche Tipps auf einen Blick:

Winterspeck adé: "Ich würde mich gesund ernähren, das hilft meistens gegen den Winterspeck. Und natürlich das ein oder andere Mal die Nase in die frische Luft halten, das kann auch nicht schaden." 

Schnelle Erfolge für die schlanke Linie: "Wenn man hart trainiert, dann wird der Fleiß belohnt, wenn man es nur gemütlich angeht, dann ist es fraglich, ob sich der Erfolg einstellt."

Der Sieg über den inneren Schweinehund: "Ich bin auch nur ein Mensch und nicht jeder Tag ist gleich. Wenn man sein Ziel immer vor Augen hat, dann ist vieles möglich, dann gibt es keine Ausreden!"

Fit für den Ski-Winter: "Man sollte gelegentlich Kniebeugen einbauen, die dann etwa eine Minute halten und das Skifahren mit Übungen simulieren, um die Oberschenkelmuskulatur zu kräftigen. Stiegensteigen ist sicherlich auch nützlich."

Lesen Sie weiter: Marcel über Training und Ernährung

Krafttraining statt Ausdauersport

Für Hirscher steht sein eigenes körperliches Wohlbefinden im Zentrum seines Trainingsplans. "Wir haben in den letzten zwei Jahren sehr mutig agiert und das Ausdauertraining brutal stark reduziert. Dafür waren wir im Kraftbereich sehr fleißig tätig. Wir haben den Fokus also zu 95 Prozent in den Kraftbereich verlegt", beschreibt der Sportler seine Trainingsroutine. 

Ernährung als Schlüssel zum Erfolg

Gesunde Ernährung ist für den Profisportler ebenfalls ein wesentlicher Bestandteil seines Sportlerlebens. "Die Ernährung ist mir ganz, ganz wichtig. Das habe ich auch in den letzten Jahren erst herausgefunden, wie wichtig das eigentlich ist."

"90 Prozent werden sagen: 'Eiweiß, Eiweiß, Eiweiß!' Das habe ich auch immer geglaubt. Ich bin aber der Kohlenhydrat-Typ. Das taugt mir und bekommt mir wesentlich besser und ich fühle mich damit wohler."

Lesen Sie weiter: Der Werdegang des Marcel Hirscher

Marcel Hirschers Anfänge auf der Piste

Die sportliche Karriere wurde dem 24-Jährigen praktisch in die Wiege gelegt: "Wir haben zuhause unsere eigene Skischule, also waren bei Elternteile eigentlich immer in der Skischule und nach dem Kindergarten oder der Schule bin ich dann genauso mit auf die Piste", verrät Hirscher im Gespräch.

Für Hirscher gehörte das Skifahren also bereits in ganz jungen Jahren zum Alltag. "Die Leidenschaft zum Skifahren habe ich sehr schnell entdeckt, dass ich dann wirklich in die professionelle Schiene vorstoßen kann, war mit damals noch nicht so bewusst", plaudert Hirscher aus den Nähkästchen.

Mentales Training als sportliche Privatsache

"Mentaltrainer habe ich keinen, der bin ich momentan selber", bringt der Profi-Skifahrer seine Einstellung zum Thema "Mentaltraining" auf den Punkt. Für Hirscher sind seine sportlichen Erfolge vor allem auf seine eigenen Erfahrungswerte im Umgang mit Stress und Leistungsdruck zurückzuführen. In diesem Sinne coacht sich der ehrgeizige Jungsportler selbst.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen