Auto flog 100 Meter weit: Junglenker schwer verletzt

Schwerer Unfall Sonntagfrüh auf der B16 zwischen Ebreichsdorf und Münchendorf: Ein 19 Jahre alter Lenker kam mit seinem Fahrzeug von der Straße ab - das Auto überschlug sich mehrmals und kam erst nach etwa 100 Metern zum Liegen. Der Bursch erlitt schwere Verletzungen.

Auslöser für den Horrorcrash, der sich um 7:40 Uhr ereignete, dürfte überhöhte Geschwindigkeit gewesen sein. "Er raste an mir vorbei und plötzlich sah ich im Rückspiegel eine Staubwolke aufsteigen", sagte eine Augenzeugin der Monatsrevue.
Der aus Wimpassing stammende Harald W. (19) verlor in einer langgezogenen Linkskurve die Kontrolle über seinen VW, das Auto kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals, ehe es durch einen Begrenzungszaun gestoppt wurde. W. wurde aus dem Fahrzeug geschleudert, blieb schwer verletzt in einem Feld liegen.
Vier Polizeibeamte, die eben mit der Vermessung einer älteren Unfallstelle beschäftigt waren, wurden Zeugen des Unglücks und leisteten Erste Hilfe. Der Notarzthubschrauber brachte W. ins Spital.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen