Autostopper attackierten sich mit Messern

Bild: Fotolia/Symbolbild

Zwei Autostopper, ein Staatenloser und ein Lette, gerieten in der Nacht auf Samstag bei einer Tankstelle am Salzburger Grenzübergang Walserberg in Streit. Einer zückte ein Messer, beide Streithähne wurden verletzt.

Der 24-jährige und sein Begleiter, ein 22-jähriger Lette, waren bereits am 9. April von Wien per Autostopp Richtung Italien aufgebrochen. In Salzburg unterbrachen die Männer am Freitag ihre Reise, um sich vor der Grenze zu stärken.

Nach reichlichem Alkoholkonsum in einer Tankstelle kam es plötzlich zum Streit. Die Männer wurden handgreiflich, schließlich zückte einer der beiden ein Messer. Beim folgenden Handgemenge erlitt der 24-Jährige eine leichte Schnittverletzung im Bauchbereich, der 22-Jährige eine Schnittverletzung am Oberschenkel.

Der Tankstellenbetreiber rief die Polizei, beide Männer mussten zur ärztlichen Versorgung ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht werden. Sie wurden auf freiem Fuß angezeigt. Im Zuge der Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass der 24-jährige wegen mehrfacher Einbruchsdiebstähle in Deutschland vorbestraft ist.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen