Baby in Mistkübel entsorgt: Mutter ist zu labil für ...

Bild: Flughafen Wien

Eine Nigerianerin brachte in der Nacht auf Donnerstag ihr Kind auf einer Toilette zur Welt, dann legte sie es in einem Mistkübel ab. Das Neugeborene starb im SMZ Ost - die 27-Jährige wurde festgenommen, konnte zunächst aber nicht einvernommen werden.

Die 27-Jährige war auf dem Weg von Weißrussland nach Washington, brachte in Wien ihr Kind zur Welt und entsorgte es in der Flughafentoilette. Der Putztrupp fand das Kind in einem Mistkübel und schlug Alarm. Später die Hiobsbotschaft: Das Neugeborene starb im SMZ Ost.

Die Polizei nahm unterdessen die Mutter fest. Ihre Einvernahme musste wegen ihres psychischen Zustandes abgebrochen werden, zitierte die APA einen Polizeisprecher. Am Freitag solle das Verhör fortgesetzt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen