Barca stellt Schwänz-Profi Dembele ein Ultimatum

Die Luft wird für Ousmane Dembele beim FC Barcelona immer dünner. Teamkollegen kritisieren ihn, der Klub stellt ihm ein Ultimatum.

Der Unmut über Ousmane Dembele wird beim FC Barcelona immer größer. Mitspieler Luis Suarez kritisierte den 21-jährigen Flügelflitzer zuletzt öffentlich, die Klubführung setzt dem Weltmeister das Messer an.

Der hochtalentierte Offensivspieler hatte ein Training der Katalanen geschwänzt, war für den Klub nicht erreichbar und galt für mehr als eine Stunde sogar als vermisst. Als Konsequenz wurde Dembele aus dem Barca-Aufgebot gegen Betis Sevilla (3:4) gestrichen. "Er muss sich mehr konzentrieren und in einigen Punkten verantwortungsbewusster werden", meinte Sturmpartner Luis Suarez vor dem Duell Uruguay gegen Frankreich mit Dembele (Dienstag, 21 Uhr).

Klub-Bosse stellen Ultimatum

Die Klubführung ging da noch einen Schritt weiter. Der ehemalige BVB-Stürmer erhielt ein Ultimatum. Er muss sein Verhalten ändern, sonst hat er keine Zukunft bei den "Blaugrana", berichtet Sport. Bisher hatten die Katalanen aufgrund der Jugend des 21-Jährigen noch einiges durchgehen lassen. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Dembele muss nach seiner Rückkehr vom französischen Nationalteam eine Reaktion zeigen, sonst wird er weiter nicht im Aufgebot stehen.

Coach Ernesto Valverde kritisiert demnach neben den disziplinären Problemen auch das Essverhalten des Franzosen. Der 21-Jährige hat auch Probleme, Spanisch zu lernen und sich in den Kader zu integrieren. Trotz alldem ist ein Verkauf im Winter kein Thema.

"Ousmane weiß, dass Fußball für jeden Spieler ein Privileg ist. Er wird weiter lernen. Der Glaube an sich selbst wird es ihm ermöglichen, in Barcelona zu bestehen", ist Suarez von seinem Sturmpartner überzeugt. Noch ... (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballFC Barcelona

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen