Barisic: "Eine Kunst dieses Spiel nicht zu gewinnen!"

Bei Rapid herrschte nach dem 2:2 beim WAC die Fassungslosigkeit. Nach einem 2:0-Vorsprung haben es die Grün-Weißen verabsäumt das Spiel zu entscheiden und die Wolfsberger schafften noch den Ausgleich. "Es ist echt eine Kunst, dieses Spiel nicht zu gewinnen", meinte ein geknickter Rapid-Coach Barisic.

Bei die Fassungslosigkeit. Nach einem 2:0-Vorsprung haben es die Grün-Weißen verabsäumt das Spiel zu entscheiden und die Wolfsberger schafften noch den Ausgleich. "Es ist echt eine Kunst, dieses Spiel nicht zu gewinnen", meinte ein geknickter Rapid-Coach Barisic.

"Wir wussten schon während dem Spiel, dass ein 2:0 schnell weg sein kann. Wir haben uns mit Händen und Füßen gewehrt, aber den Sieg dann her geschenkt. Es ist eine Kunst, dieses Spiel nicht zu gewinnen. Wir hatten vor dem Tor den Zitterfuß. Ich bin unheimlich enttäuscht. Wir haben leichtfertig unsere Chance vergeben Salzburg unter Druck zu setzen", analysierte Zoran Barisic.

Für Tomi wird sein Treffer zum 1:0 nur ein schwacher Trost sein: "Das Spiel war gut, aber was soll ich sagen. Es ist ein Wahnsinn, dass so etwas passiert. Ich fühle mich gerade sehr komisch!"

"Den Punkt haben wir mit ganz viel Glück geholt. Wir waren eigentlich mausetot. Dann ist aber ein Ruck durch die Mannschaft gegangen", meinte WAC-Trainer Pfeifenberger.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen